Sie befinden sich auf: festival.stgallen.at • Programm 2015 

Festivalprogramm 2015


1. FESTIVALWOCHE

SA 15. 08. / 19.30 / Pfarrkirche


FESTIVALERÖFFNUNG: "ORCHESTERKONZERT"

HK Gruber (* 1943) "DREI MOB-STÜCKE"

Edward Elgar (1857 - 1934) "STREICHERSERENADE" in e-moll op.20

Felix Mendelssohn - Bartholdy (1809 - 1847) "VIOLINKONZERT" in d-moll,

"STREICHERSINFONIE" in C-Dur "La Suisse"

NICO SAMITZ ,SOLOTROMPETE; CHRISTIAN ALTENBURGER, SOLOVIOLINE
CAMERATA SALZBURG; LEITUNG: CHRISTIAN ALTENBURGER

 

Die international renommierte Camerata Salzburg eröffnet das diesjährige Festival mit Besonderheiten der Musikliteratur.

Mit den "MOB-SÜCKEN" des "composer in residence 2015" beginnt der Reigen der Werke HK GRUBERS, die sich als roter Faden durch das Festivalprogramm ziehen.

Wir freuen uns, den Virtuosen Christian Altenburger für den Solopart im Violinkonzert und als Dirigent gewonnen zu haben.




MO 17.08./ 19.30 / Burg Gallenstein

"KLAVIERABEND ALEXEI LUBIMOV"

W.A.Mozart (1756 - 1791):" FANTASIE" d-moll KV 397; "RONDO" in D - Dur KV 485; "FANTASIE" in c-moll KV 475; "SONATE" in c-moll KV 457;
Alexander Skrjabin ( 1872 - 1915 ):"5 PRÄLUDIEN"; Arnold Schoenberg ( 1874 - 1951 ):" 6 KLEINE KLAVIERSTÜCKE"; Leos Janacek ( 1862 - 1918 ): "ERINNERUNG"; Eric Satie (1866 - 1925 ): "DIE VORLETZTEN GEDANKEN"; John Cage ( 1912 - 1922 ): "IN THE LANDSCAPE";


ALEXEI LUBIMOV  auf 2 Klavieren (modern & historisch)



Mit der Gegenüberstellung der beiden Klangwelten eines historischen und eines modernen Flügels beweist Alexei Lubimov sein außerordentliches Gespür für pianistische Ausdrucksmöglichkeiten, das auch seine feinfühlige Anschlagtechnik prägt.Dem Festival seit Anbeginn verbunden, setzt Alexei Lubimov immer wieder musikalische Höhepunkte. Seine Programmgestaltung garantiert einen höchst beeindruckenden Konzertabend.





DI 18.08. / 19.30 / Burg Gallenstein

"JOSEPH DER II & DIE BAHNWÄRTERSTOCHTER"

 

Ein parodistisches Spiel mit Musik nach Fritz von Herzmanovsky-Orlando

 

WOLFRAM BERGER         Lesung, Schauspiel

CHRISTIAN BAKANIC      Akkordeon



Wolfram Berger spielt, spricht, tanzt, schielt als und mit unzähligen verschiedenen Charakteren;
Ein Spiel mit Zügen und Zypressen, ein einziger Irrsinn in allerlei Menschengestalten. Eine Persiflage auf alles Mächtige, Kleinkarierte und Mundfaule. Ein Rundumhieb auf menschliches Verhalten und Gesellschaftsformen, die auch 100 Jahre später(oder früher) immer wieder das Leben prägen.
Sozusagen ein Verbeugen vor dem Nicht-Verbeugen!


Wolfram Berger und der Komponist und Akkordeonist Christian Bakanic verwandeln das Stück in weit mehr als ein Schmunzeln über die K&K Zeit.



MI 19. 08. / 19.30 / Burg Gallenstein

"FESTLICHES BAROCK"

Agostino Steffani (1654-1728)
   KAMMERDUETTE "M`Hai da piangere un di"
             "Occhi perche piangete"
Johannes Hieronimus Kapsberger (1580-1651)
    "TOCCATA VI" für Laute solo
Johann Kaspar Kerll (1627-1693)
    "TOCCATA I"für Cembalo solo
Giovanni Bononcini (1770-1827)
    KAMMERDUETT:"Luci Barbare spietate"
Alessandro Scarlatti (1660-1725)
   KANTATE FÜR SOPRANSOLO:"Quanto piace agli occhi mei"
Antonio Maria Bononcini (1677-1726)
    "SONATA IV" für Violoncello & Basso Continuo
Georg Friedrich Händel(1685-1759)
    KAMMERDUETT:"Fronda leggiera e mobile"
   KANTATE FÜR ALTSOLO & BASSO CONTINUO: "Dolc`e pur  d`Amor làffano


HANNA HERFURTNER    Sopran
IDA ALDRIAN         Alt
HANS BRÜDERL        Laute
PETER TREFFLINGER   Violoncello
EUGENE MICHELANGELI Cembalo



DO 20. 08. / 19.30 / Burg Gallenstein


"SCHUBERTIADE"

Franz Schubert (1797-1828)
    "STREICHTRIO"in B-Dur D471 - "Allegro"
    "IMPROMPTU Nr. 3" in B-Dur D899 für Klavier solo
    "KLAVIERQUINTETT" op. posth.114 "Forellenquintett"
    "FANTASIE" in C-Dur op.15 D760 "Wanderer-Fantasie" für Klavier solo
Lesung:
TEXTE
VON UND ÜBER FRANZ SCHUBERT

PETER URAY                           Lesung
ALEXEI LUBIMOV                   Klavier
CHRISTIAN ALTENBURGER  Violine
LYDIA ALTENBURGER           Viola
RAPHAELA GROMES              Violoncello
JOSEPH NIEDERHAMMER     Kontrabass


Zu Lebzeiten des Komponisten waren seine Werke nur wenig bekannt. Gemeinsame Abende, die Schubert mit Freunden verbrachte, boten die Gelegenheit, die neuesten Werke vorzustellen.
1815-1824 fanden in der großen Wohnung der Familie Sonnleithner am Bauernmarkt in Wien vielbeachtete Hauskonzerte statt. Zum künstlerischen Freundeskreis gehörten unter anderen Franz Grillparzer und Moritz von Schwind.



FR 21. 08. / 20.00 / Burg Gallenstein

"HOMMAGE AN LIEBE UND LEBEN"

Virtuosität; Tango; afrikanische Rhythmen
Rumba und das Leben feiern
Groove; Polka; Pop und Herz
Eine Stimme, die Herzen öffnet
Ein feuriger Gitarrenmagier
Chansons in 7 Sprachen
Süden, Stille, Temperament, Spannung
eine höchst groovige Band

ENSEMBLE NOVO DIA

ANNEMARIE HÖLLER     Vocals
MARIO BERGER         Gitarre
VOLKER WADAUER       Bass
CHRISTIAN EINHELLER  Drums
CHRISTIAN BAKANIC    Akkordeon



SA 22.08./ 19.30 / Burg Gallenstein

"KOMPONISTENPORTRÄT"
H.K. Gruber - Composer in residence

    HEINZ KARL ("NALI") GRUBER (*1943):

"NEBELSTEINMUSIK - VIOLINKONZERT Nr. 2
 für Solovioline und Ensemble;
"FANKENSTEIN!!" - nach Kinderreimen aus dem Zyklus"ALLERLEIRAUSCH" von H.C. ARTMANN für Chansonnier und Ensemble;
"DREI GESÄNGE AUS GOMORRA" für Chansonnier und Ensemble;

"6 EPISODEN" (aus einer unterbrochenen Chronik) für Klavier solo;

"DIALOG" -  H.K. GRUBER IM GESPRÄCH MIT ERNST KOVACIC

    H.K.GRUBER                   Chansonnier
    ERNST KOVACIC            Violine
    ANNA MARIA KOKITS   Klavier
    KOEHNEQUARTETT WIEN

FESTIVALENSEMBLE ST.GALLEN
    H.K.GRUBER                    Dirigent
    ERNST KOVACIC            Dirigent

"H.K. Gruber ist eine der faszinierendsten, bedeutsamsten und wirkungsvollsten Persönlichkeiten im gegenwärtigen Musikleben. Über ihn nachdenken heißt, einen neuen Blick auf die zeitgenössische Musik zu werfen, die Musik im Wort zu suchen, die Musikstadt Wien im Licht einer internationalen Karriere zu betrachten und aufzuhören, mit Wellblechstirn im Konzert zu sitzen"                               Andrea Tschunke(Österr.Musikzeit)

Ernst Kovacic, Freund und Wegbegleiter Nali Grubers ist wohl der profilierteste Interpret und Kenner von Grubers Werk.   Auch die "Nebelsteinmusik"wurde von ihm uraufgeführt. Dank seiner Vermittlung können wir heuer Nali Gruber als composer in residence präsentieren.




DI 25. 08. / 19.30 / Burg Gallenstein


"SEHNSUCHT UND LIEBESGLÜCK"


Ludwig van Beethoven (1770-1827)
"AN DIE FERNE GELIEBTE" op. 98 f. Singstimme & Klavier
Liederzyklus nach Gedichten von Alois Jeitteles
    1.Auf dem Hügel sitz ich spähend
    2.Wo die Berge so blau
    3.Leichte Segler in den Höhen
    4.Diese Wolken in den Höhen
    5.Es kehret der Maien, es grünet die Au
    6.Nimm sie hin denn, diese Lieder
"ANGELSÄCHSISCHE LIEDER" - Auswahl
für Singstimme, Violine, Violoncello und Klavier


Antonin Dvorak (1841-1904)
    "KLAVIERTRIO NR.1" in B-Dur op. 21
     für Violine, Violoncello und Klavier


Ralph Vaughan Williams (1872 - 1958)
    "BREDON HILL" aus "On Wenlock Edge"
     für Tenor Violine, Violoncello und Klavier



    DANIEL JOHANNSEN  Tenor
    JULIA KÜRNER      Violine
    LISA  KÜRNER      Violoncello
    WALTER BASS       Klavier




MI 26. 08. / 19.30 / Burg Gallenstein

EXQUISITE BLÄSERMUSIK
"Warum eigentlich nit?"

Ein rasantes "Brass-Showprogramm"
-unterhaltsam und mit viel Humor!

    BLECHREIZ BRASSQUINTETT
    Nico Samitz        Trompete, Klavier
    Peter Kosz         Trompete, Cajon
    HANNES BURGSTALLER Horn
    DAVID ZUDER        Posaune
    MARTIN KOHLWEIS    Tuba

Das BlechReiz Brassquintett - eine junge, motivierte Musikformation, die Musik auf hohem Niveau mit einem extravaganten und lustigen Showprogramm verbindet. Allesamt Musikstudenten, spielen sie sowohl in der klassischen Brassquintettbesetzung Originalwerke, Arrangements und Eigenkompositionen, als auch in einem neuen Stil mit Klavier, Cajon, Kazoo und selbst kreierten Instrumenten. Kombiniert mit Brassklängen und Gesang begeistern sie mit niveauvoller Musik Innovation und viel Freude am Musizieren.

 

 

DO 27. 08. / 19.30 / Burg Gallenstein

"KLASSIK & MODERNE

Joseph Haydn (1732-1809)
    "STREICHQUARTETT" in d-moll op.76/2 "Quintenquartett"
H.K.Gruber (1943)
    "5 KINDERLIEDER" op. 15 für Chor
    nach Texten von Richard Bletschacher
    "4 STÜCKE" op. 11 für Violine solo
Franz Schubert (1797-1828)
    STREICHQUARTETT NR.13" in a-moll op. 29 "Rosamunde"
    "Quartettsatz" in c-moll D703

    ZUCKMAYER ENSEMBLE
    Lily Francis           Violine
    Johannes Dickbauer     Violine
    Christoph Ehrenfellner Viola
    Thomas Kaufmann        Violoncello
   DAMEN DES ARNOLD SCHOENBERG CHORES - Ltg. Erwin Ortner

Wir wollen den eigentlichen Geist der Kunst, die Übergabe eines seelischen Geschenks vom Künstler an den Freund erlebbar machen, und wir wollen ihn uns zunutze machen, dass er die Brücke schlägt vom Ich zum Du."                            (Christoph Ehrenfellner)

 

 

FR 28. 08. / 20.00 / Burg Gallenstein

FAHR MA HOAM    "Das Leben zum Klingen bringen"

Ensemble BROADLAHN


JOSEF OFNER                     Stimme, elektr. und akust. Gitarre
ERNST HUBER                     Stimme, akust. Gitarre, steir. Harmonika
CHRISTIAN SEINER             Elektrobass
REINHARD GRUBE               Sopran-u.Tenorsaxophon, Klavier
FRANZ SCHMUCK                Schlagzeug, Marimba, Congas, Stimme
PHILIPP ROTTENSTEINER    Stimme, Mandoline, Violine


"Ich bin nicht die Tradition, aber die Tradition ist irgendwie auch in mir. Das ist, glaube ich, das, was unsere Gruppe ausmacht. Dass wir das Tor zur Tradition nicht zumachen, aber sie trotzdem irgendwie weiterdenken."                    ( Ernst Huber )





SA 29. 08. / 19.30 / Pfarrkirche St. Gallen

FESTIVALGALA

Johannes Brahms (1833 - 1897)
    "KONZERT" für Violine und Orchester in D-Dur op. 77
Anton Bruckner (1824 - 1896)
    "MESSE NR. 1" in d-moll WAB 26
     für Solostimmen, Chor und Orchester

    EMMANUEL TJEKNAVORIAN        Violine
    URSULA LANGMAYR        Sopran
    JOHANNA KROKOVAY        Alt
    DANIEL JOHANNSEN        Tenor
    MARCELL KROKOVAY        Bass
    
    ARNOLD SCHOENBERG CHOR WIEN
    FESTIVALORCHESTER ST.GALLEN
    
    LEITUNG: ERWIN ORTNER

Herzlichen Dank an Erwin Ortner für die langjährige Bereicherung unseres Festivals.
Wir verdanken ihm und seinem Arnold Schoenberg Chor, den hochkarätigen Solisten und excellenten Musikern im Festivalorchester außergewöhnliche Musikereignisse.





SO 30. 08. / 10.30 / Pfarrkirche St. Gallen

    HOCHAMT

    Wolfgang Amadeus Mozart:
    MISSA BREVIS in F-Dur KV 192
    für Gesangssolisten, Chor und Orchester

    URSULA LANGMAYR    Sopran
    JOHANNA KROKOVAY    Alt
    DANIEL JOHANNSEN    Tenor
    MARCELL KROKOVAY    Bass
    JOHANNES WILHELM     Orgel

    ARNOLD SCHOENBER CHOR WIEN
    FESTIVALORCHESTER ST. GALLEN
    
    LEITUNG: ERWIN ORTNER

Unser Dank gilt Hw. Pfarrer Pater Thomas Stellwag OSB für die Unterstützung bei der Ausrichtung unseres Festivals!


 

MI   19. 08. - MO 31. 08. / Seminarsaal Gasthof Hensle
     
    AUSSTELLUNG
 
"bildteppiche.malerei FRANKA LECHNER"

Vernissage: MI 19. 08. / 17.00 Uhr


"Die Grenzen zwischen den verschiedenen Medien der Kunst sind fließend:
Alles ist möglich..."                (Franka Lechner)

Franka Lechner lebt und arbeitet in Wien und in Rosenburg am Kamp/NÖ .


Franka Lechner zeigt Tapisserien aus den letzten 20 Jahren. Ihre formal streng komponierten Bildteppiche leben vor allem durch die Energie ihrer Farbtöne, Farbschattierungen und durchbrochenen Farbräume. Ihre Themen behandeln Licht und Schatten, Zeit und Raum
die vier Elemente, Mythologie, Mann und Frau, Leben und Tod sowie abstrahierte Landschaften. Zu sehen sind auch Arbeiten auf Papier. Meist werden auf Basis von Collagen Blätter überzeichnet und übermalt, eine Auseinandersetzung mit "bewussten und unbewussten Inhalten, die entdeckt und verschlüsselt werden", wie Franka Lechner selber sagt.



Festivalprogramm 2015 - Download

Wir stellen Ihnen hier das Programm als PDF-Datei zum Download bereit.

 

Kontakt:
Telefon: (0043) 664 - 2112105 (Kartenbestellung)
              (0043) 664 - 1914049 (Organisation)

e-mail:   festival__@__stgallen_._at (Kartenbestellung)
              erichmitterbaeck@hotmail.com (Organisation)


Wir wünschen Ihnen eine gute Anreise und freuen uns auf Ihren Besuch!